Konfliktmanagement im Team – Wie merke ich, dass etwas nicht stimmt, bevor es zu spät ist?

Viele Führungskräfte, mit denen ich zusammenarbeite, haben früher oder später einmal mit Konflikten zu tun, die im Team auftreten. Leider sind die Konflikte, wenn sie in Coachings oder Teamentwicklungen adressiert werden, oftmals bereits sehr stark fortgeschritten. Zu lange haben sie unter der Oberfläche gebrodelt und sich langsam aber sicher zu einem Flächenbrand entwickelt. Zu diesem Zeitpunkt ist es bereits extrem schwer und manchmal sogar unmöglich, die Konflikte noch ohne externe Hilfe zu lösen. Doch was kann ich als Führungskraft tun, um so eine Situation zu vermeiden?

In meiner Arbeit mit Führungskräften wird im Gespräch oftmals klar, dass es durchaus früher schon erste Warnsignale für den jeweiligen Konflikt gab. Doch diese konnten nicht richtig eingeordnet werden oder wurden vernachlässigt.

Doch gerade diese frühen Warnsignale bieten die Chance, Konflikte offen anzusprechen und zu lösen, bevor sie sich zum Flächenbrand entwickelt haben. Ich empfehle Führungskräften, bewusst auf mögliche Warnsignale zu achten, um so die Chance zu haben, Konflikte in ihrem Anfangsstadium zu klären. Achten Sie besonders auf typische Anzeichen wie:

  1. Aggression: Reagiert einer Ihrer Mitarbeiter in letzter Zeit aggressiv auf Äußerungen von Ihnen oder einem anderen Teammitglied?
  2. Interessenlosigkeit: Scheint ein vorher engagierter Mitarbeiter in letzter Zeit eher desinteressiert?
  3. Widerstand: Haben Sie das Gefühl, dass ein Mitarbeiter permanent in Widerstand geht?
  4. Sturheit: Beharrt ein ansonsten offener Mitarbeiter plötzlich stur auf seinen Meinungen?
  5. Vermeidung: Vermeidet ein Mitarbeiter neuerdings den Kontakt mit Ihnen oder einem anderen Teammitglied?
  6. Konformität: Haben Sie das Gefühl, dass ein Mitarbeiter in letzter Zeit keine eigenen Meinungen mehr äußert und nur noch im Strom ‚mitschwimmt‘?
  7. Formalität: Macht ein Mitarbeiter neuerdings nur noch Dienst nach Vorschrift und beruft sich mehr als üblich auf bestehende Regeln und Abläufe?

Kommt Ihnen das ein oder andere Anzeichen bekannt vor? Haben Sie sich möglicherweise sogar selber ertappt, dass Sie, wenn Sie mit etwas unzufrieden sind, in obige Muster verfallen? – Nutzen Sie dieses Wissen, um mögliche Konflikte in Ihrem Team frühzeitig erkennen und lösen zu können.

In meinem nächsten Blogbeitrag können Sie mehr darüber lesen, was eigentlich wirklich passiert, wenn Konflikte unausgesprochen bleiben und warum es sich lohnt, diese frühzeitig zu adressieren.

Schreibe einen Kommentar